Schlagwort-Archive: Lavanttaler Alpen

Eisenwurzenweg 08: Tag 22 – Abstieg zur Drau

Wenn auf höher gelegenen Alm- oder Karstgebieten der Nebel einfällt, sieht man nicht selten nur noch die nächsten Meter vor sich und läuft Gefahr, sich in der undurchdringlich scheinenden grau-weißen Suppe zu verirren. Kommen dann noch Wind und Nässe hinzu, kann es für Wanderer schnell gefährlich werden. Das weitläufige Hochschwab-Massiv oder das Tote Gebirge in den Nordalpen sind bei schlechtem Wetter nebelanfällige Gebiete, welche man unter diesen Umständen eher meiden sollte. Auf den Almböden der Kärntner Saualpe schätze ich diese Gefahr Eisenwurzenweg 08: Tag 22 – Abstieg zur Drau weiterlesen

Eisenwurzenweg 08: Tag 21 – Warum ich auf der Saualpe mehrmals Schwein habe

Das Naturfreundehaus Klippitztörl liegt zentral in den Lavanttaler Alpen eingebettet. Zu dieser Gebirgskette in den österreichischen Zentralalpen zählen die Seetaler Alpen genau so wie die Saualpe südlich davon. Die Abgrenzung ist nicht ganz eindeutig. Während sich die Seetaler Alpen laut Definition vom oberen Murtal bis zum Klippitztörl erstrecken, wird gleichzeitig der sich etwas nördlich des Passes erhebende Hohenwart Eisenwurzenweg 08: Tag 21 – Warum ich auf der Saualpe mehrmals Schwein habe weiterlesen

Eisenwurzenweg 08: Tag 20 – Weit gereist zum Zirbengeist

Die Aussicht aus meinem Zimmerfenster ist ziemlich mau. Das liegt nicht an witterungsbedingtem Unbill wie beispielsweise Nebel, denn die Luft im Freien ist klar und nicht weit über dem Gefrierpunkt temperiert. Viel mehr zeichnen die im Laufe der Jahre in die Höhe geschossenen Nadelbäume dafür verantwortlich, dass mein morgendlicher Blick ins Steirische nun im „grünen Bereich“ endet. Ich brauche mich darum nicht lange mit Melancholie oder Ähnlichem aufzuhalten, sondern Eisenwurzenweg 08: Tag 20 – Weit gereist zum Zirbengeist weiterlesen